Altenkrempe in Ostholstein
Urlaub im Grünen, Leben mit Kultur,
Erholung an der Ostsee

Ev.-luth. Kirchengemeinde Altenkrempe

Basilika Altenkrempe / Kapelle Bliesdorf

Basilika Altenkrempe, Milchstraße 18, 23730 Altenkrempe

Inmitten einer Niederung der Kremper Aue steht auf einer aufragenden Kuppe die Kirche von Altenkrempe, das schönste und besterhaltene mittelalterliche Bauwerk Ostholsteins.
Bedeutende Kunstkenner wie Professor Kamphausen aus Kiel nennen sie mit Recht eine „Königin der Ostsee“.
Vor über acht Jahrhunderten siedelten in der sumpfigen Mündung der Krempine heidnische Wenden. Der Bischof von Lübeck und die Grafen von Schauenburg ließen das Gotteshaus bauen, das 1197 erstmalig urkundlich erwähnt wird. Die Pläne des Grafen, hier eine Hafenstadt entstehen zu lassen, wurden nicht verwirklicht, und so steht heute die Kirche in einer ländlichen Idylle. Über ihre Baumeister, die das Gotteshaus zusammen mit der kleinen Gemeinde in einem Zeitraum von etwa 50 bis 100 Jahren erbauten, ist leider nichts überliefert. Geblieben ist als Zeugnis ihres Könnens das Bauwerk von eindrucksvoller Schönheit.
Im Bau der dreischiffigen Basilika kreuzen sich einheimische und ausländische Bautraditionen, die sich hier meisterhaft zu einem einzigen, aus sich selbst wirkenden Bauwerk zusammenfügen. Insgesamt ist die Kirche noch nicht gotisch, sondern spätromanisch und ausgesprochen staufisch bestimmt.
Nach gründlicher Renovierung im Jahre 1974 erstrahlt sie nun wieder in würdigem Glanz.
Die Basilika ist beteiligt an der Aktion „Tritt ein – die Kirche ist offen“ und von 9 bis 17 Uhr täglich geöffnet. Der sonntägliche Gottesdienst beginnt um 10.15 Uhr.
 
Kapelle Bliesdorf, An der Bundesstr. 18, 23730 Bliesdorf

Die 1965/66 im Rahmen des Kapellenbauprogramms in Bliesdorf errichtete Kapelle befindet sich in freier Lage auf einem Hügel. Sie wurde 1964 von dem namhaften Kirchenarchitekten Otto Andersen entworfen.
Der Glockenturm dient als Eingang für den im Grundriss annähernd über einem gleichschenkeligen Dreieck errichteten Kirchenraum, dessen Ecken gerundet sind und Altar, Taufe und Orgel aufnehmen.
Geschlossene Wandflächen bzw. durch geometrische Figuren zusammengesetzte Fensterschlitze kennzeichnen die zum Rund des Altarraums ansteigenden, weiß geschlämmten Backsteinwände.
In das geschlossen wirkende Kircheninnere fällt Licht durch einen kreisrunden Ausschnitt am höchsten Punkt über den Altarbereich. Auf den mit schlichtem Kreuz geschmückten Altartisch sind die, wie die Holzdecke holzsichtig belassenen Bankreihen V-förmig ausgerichtet. Die nur durch die Buntverglasung belebten Wände sind auch im Inneren weiß gehalten. Dem plastisch gestalteten Baukörper der Kapelle in Bliesdorf ist ein künstlerischer Wert von besonderer Bedeutung beizumessen. Hinzu kommt die mehr landschafts- als ortsbildprägende Bedeutung durch die auffällige Lage an der Bäderstraße B 501.
An Feiertagen und in den Sommermonaten finden hier Gottesdienste statt, weiterhin wird die Kapelle genutzt für Konzerte und Veranstaltungen, wie z. B. die sommerliche Kunstausstellung.
 

 

Milchstr. 18
23730  Altenkrempe
Deutschland
Offizielle Website der Gemeinde Altenkrempe